Gesunde Ernährung

Ein sehr interessantes Thema! Es ist für jeden Menschen relevant und das aus den verschiedensten Gründen. Zugrunde liegt immer die Gesundheit, die wir maßgeblich durch unsere Ernährung beeinflussen. Dieser Tatsache steht kein Zweifel entgegen. 

Doch trotz dieser allgemeinen Gültigkeit steht jeder Mensch vor individuellen Herausforderungen und Bedürfnissen, wenn es um die Ernährung geht.

Woran liegt es also, dass diese vermeintlich einfache Thematik doch solch Schwierigkeiten aufbringt?

Im Folgenden fasse ich für Euch zusammen, welche Aspekte unter anderem für eine gesunde Ernährung zu beachten sind!

Was ist im Essen drinnen?

So simpel es auch klingt, dieser Aspekt ist das A und O einer gesunden Ernährung. Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette, Vitamine und Mineralien sind gängige Begriffe der Ernährungslehre. Der Körper nutzt diese Bausteine zum Erhalt von Körperfunktionen, zur Regeneration von Gewebe und Zellen und vielem mehr.
Die Komplexität dieses Themas ist enorm. Letztlich steht aber fest, dass wir selbst durch Auswahl der Lebensmittel dem Körper das zuführen müssen, was benötigt wird, um gesund zu bleiben. 

Der Mensch als Individuum

Nun da wir geklärt haben, dass der Mensch eine Zufuhr von vielerlei Nährstoffen benötigt, um gesund zu sein, stellt sich die nächste Frage: Ist dieser Bedarf bei jedem Menschen gleich?

Die Antwort lautet "Nein"! Zwar gelten die meisten Grundsätze für jeden Menschen, dennoch sollte genau hingeschaut werden. Jeder Stoffwechsel ist einzigartig, jeder Alltag unterscheidet sich vom Aktivitätsgrad, womöglich liegen Vorerkrankungen vor. All das führt dazu, dass die Ernährung ebenso einzigartig wie der Mensch selbst ist.

Gewohnheiten spielen eine Rolle

Die besten Lebensmittel helfen wenig, wenn die Gewohnheiten des Alltages einer gesunden Ernährung entgegensteuern. 
Ein klassisches Beispiel für ungünstige Essgewohnheiten sind unter Stress zu essen, Unregelmäßigkeiten der Mahlzeiten, Aushaaren von Hungerfühl und viele Andere. Paradebeispiele für negative Essgewohnheiten gibt es viele.

Im ersten Augenblick klingen all diese Faktoren womöglich harmlos... Aber Stress setzt im Körper Hormone frei, die die Verstoffwechslung beeinflussen und schnell verschlungenes Essen überspringt einzelne Verdauungsschritte (Verdauung fängt im Mund an). Dies sind nur zwei Beispiele, an denen gut zu erkennen ist, dass unsere Gewohnheiten doch einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit haben.

Folglich steht fest: Gesunde Ernährung geht mit gesunden Angewohnheiten einher!

Gesellschaftliche Aspekte nicht vergessen

Eigene Gewohnheiten sind nur ein Aspekt, welcher unser Essverhalten steuert. Soziale Aspekte und unser Umfeld sind Weitere.

Essen ist kulturell tief verankert. Gemeinsame Mahlzeiten sind kaum wegzudenken und Restaurants zu besuchen eine gängige Freizeittätigkeit unter Freunden oder Familie.

Sich der Wirkung anderer Menschen auf das eigene Essverhalten zu besinnen, hilft enorm. So kann gemeinsames Essen mit Freunden zu einer gesünderen und besonneneren Ernährung führen, welche alleine vielleicht schwer fallen würde.

Gesundes Essen geht also tiefer als gedacht!

Findet Ihr euch in einem der Aspekte wieder? Habt auch Ihr Probleme euren Alltag in Einklang mit euren Essgewohnheiten zu bringen? Was es auch sein mag, Ihr seid damit nicht allein und es gibt immer einen Weg zum Erreichen Deines Ziels!